Weil wir ein Problem haben, nein – mehrere. Internationale und österreichische Klimapolitik handeln nicht schnell genug, um die Klimakrise anzugehen. Viele junge Menschen haben keine unterstützende Gemeinschaft, fühlen sich angesichts der Zukunft entmutigt und lernen keine Organisationen und guten Beispiele kennen. Wir brauchen eine LCOY, um junge Menschen für einen Wandel zusammenzubringen und Druck aufzubauen, damit (österreichische) politische Entscheidungsträger*innen handeln.

Alle interessierten jungen Menschen zwischen 15 und 30 Jahren in Österreich.

Unser Motto und Ziel ist: Connecting youth for climate action. Junge Menschen zwischen 15 und 30 einen Raum zum gemeinsamen Lernen & Netzwerken zu bieten, um über die Konferenz hinaus die Klimakrise anzugehen. Mehr dazu unter Über LCOY Austria.

Aus ganz vielen Workshops und zusätzlich Diskussionsrunden, 2 Podiumsdiskussionen, einer Output-Session, genug Raum für Austausch und Gespräche sowie einem Abendprogramm, das in Erinnerung bleiben wird. Mehr unter Programm.

Ab dem 8.September!

The Sprache ist Deutsch, alle Programmpunkte in der großen Gruppe mit allen Teilnehmer*innen werden daher auf Deutsch gehalten. Wir kümmern uns darum, in jedem Workshop-Slot mindestens einen englischen Workshop anzubieten. Falls du Deutsch verstehst, aber (noch) nicht gut sprichst und jetzt verwirrt bist: schreib uns einfach kurz an participants-lcoy@climatesaustria.org! Wir haben uns dafür entschieden, so wie letztes Jahr, den Großteil der Konferenz auf Deutsch zu halten. Denn das Hauptziel ist, Jugend in Österreich zu vernetzen; und wir können nicht erwarten, dass alle fließend Englisch reden.

Um ganz genau zu sein 2,5 Tage, mit aufbauendem aber bunt durchmischtem Programm. Beginn am 8.11 (Freitag um 15h, Open Doors um 14h), Ende am 10.11 gegen 18h.

In Wien, das ist fix! Den Ort geben wir noch bekannt.

Wir setzen kein Vorwissen voraus. Keine Angst, melde dich einfach an! Nutze die Chance, um an Diskussionen teilzunehmen, deine Anliegen zu kommunizieren und von anderen zu lernen. Einige Workshops werden ein bisschen fortgeschritten sein, das wird aber im Vorhinein am Programm kenntlich gemacht.

Die LCOY Austria 2019, genauso wie alle anderen anderen LCOYs rund um die Welt, findet im Vorfeld der UN-Klimakonferenz (COP25) und der internationalen Jugendklimakonferenz Conference of Youth (COY15) statt. Eines ihrer Ziele ist, einen Output für die globalen Konferenzen vorzubereiten und über das Thema in den Programmpunkten zu reden. Gleichzeitig ist die LCOY aber viel mehr und verbindet junge Menschen für’s Klima in Österreich. Für Empowerment, politische Stimme und eine gemeinsame Community. Alle Info dazu unter Was ist eine LCOY.

 

Plätze sind generell für junge Menschen reserviert, die in Österreich leben, da es sich um die österreichische Jugendklimakonferenz handelt. Jedoch schreibt uns einfach an participants-lcoy@climatesaustria.org, wenn du wirklich interessiert bist. Es wird dieses Jahr mehrere LCOYs in Europa und darüber hinaus geben, inklusive der LCOY Deutschland am 4-6. Oktober! Wir verbinden dich gern mit den Organisator*innen.

Ja. Die Konferenz ist jedoch von Freitag bis Sonntag ausgelegt. Sinnvollerweise bist du an allen 3 Tagen dabei.

Bis zur ersten Anmeldefrist am 20.Oktober ganz einfach nach dem First come first served-Prinzip! Es lohnt sich also, sich gleich ab dem 8.September schnell anzumelden! Nach dem 20.Oktober behalten wir uns vor, die letzten freien Plätze sowie Wartelistenplätze zu vergeben. Um eine diverse Gruppen zu schaffen haben wir Gruppen aufgestellt (Schüler*innen, Student*innen und andere), auf die die Plätze der ersten Frist fair aufgeteilt werden. Den Anmeldelink wird’s auf der Homepage geben!

15 € (inklusive Essen) sowie zwei weitere Ticketoptionen. Ab dem 20.Oktober für die Kurzentschlossenen 20€. Wer sich das gar nicht leisten kann schreibt uns einfach ein Mail an participants-lcoy@climatesaustria.org.

Leider nein. Wir werden bei der Anmeldung abfragen, ob ein Schlafplatz in Wien gebraucht wird und dann unser Bestes tun, über durch unser Netzwerk einen zu finden. Bei Fragen schreibt uns bitte an participants-lcoy@climatesaustria.org

Wir werden die Reisekosten für alle Workshop-Leiter*innen und Menschen, die zum Programm beitragen, rückerstatten. Wir suchen noch nach Möglichkeiten, Tickets für Teilnehmer*innen verbilligen zu können. Eine Rückerstattung wird leider nicht für alle möglich sein. Wenn du zum Beispiel aus Innsbruck anreisen willst und dir die Kosten zu hoch sind, dann schreib uns bitte an participants-lcoy@climatesaustria.org. Wir finden in diesen Fällen fix eine Lösung, damit du an der LCOY teilnehmen kannst.

Bring bitte deine Motivation und dein Interesse mit! Auch hilfreich: Stift und Papier, deine wiederauffüllbare Wasserflasche und bequeme Kleidung.

Auf jeden Fall. Erhalten geblieben ist das vielfältige Workshop-Programm, diesmal über die Workshoptage (Samstag und Sonntag) bunter durchgemischt, sowie der Spirit. Was heuer dazu kommt: mehr Entscheidungsträger*innen, um mit Ihnen diskutieren zu können. Ein neues Format am Eröffnungstag. Raum für künstlerische Gestaltung inklusive kreativem Output.  Abendprogramm – noch mehr Spaß und Stimme erheben können!

Die, die letztes Jahr dabei waren, die wissen es. An alle anderen: kommt zur LCOY Austria 2019 – ihr werden sehen (und fühlen, hören, singen, lachen, reden).

Die Produktion von Fleisch ist eine der größten Quellen von Treibhausgasemissionen weltweit und führt daher zu einer am wenigsten nachhaltigen Ernährungsweise. Die Ozeane sind überbeansprucht und sowohl Süßwasserfische als auch gezüchtete Fische sind in großem Maßstab nicht nachhaltig. Eine vegetarische oder vegane Ernährung schmeckt auch gut, ist gesund und reduziert den Fußabdruck der Konferenz. Selbst wenn du normalerweise Fleisch isst: probiere es 3 Tage lang ohne.

Ja klar!

Wie schon geschrieben erwarten wir kein Vorwissen bei der Konferenz und es wird Workshops unterschiedlicher Schwierigkeitslevels geben. Für alle interessierten hier ein paar spannende Quellen zu simplem Klimafaktencheck, Klimawissenschaft und News aus der Klimapolitik:

Fakten zu Österreich auf einen Blick: https://www.klimabuendnis.at/images/doku/1_kbu_lf_klimawandel_politik.pdf

Für Klimaneulinge: https://www.klimafakten.de/fakten-statt-behauptungen/fakt-ist Klimafakten ist überhaupt eine wunderbare Webseite! Durchklicken 🙂 

Kurze Einführung ins Klima: https://data.ccca.ac.at/dataset/73b8c863-5559-44ae-ac63-be16613e4e2f

Weitere Factsheets: https://www.wien.gv.at/umwelt/klimaschutz/factsheets.html

Spannendes, journalistisches Projekt von CliMates Austria – klimareporter.in: https://klimareporter.in/ 

Seite mit Infos zu verschiedenen Bereichen: wiki.bildungsserver.de/klimawandel/index.php/Hauptseite

https://klimaschlau.wien.gv.at/site/

 

Und nun für Klimaprofis (Englisch):

http://www.climatechangenews.com/

https://www.carbonbrief.org/

http://climatetracker.org/

https://www.iisd.org/

 

Die Prozesse der Klimarahmenkonvention: https://unfccc.int/

The Climate Action Network: http://www.climatenetwork.org/

The International Youth Climate Movement: https://youthclimatemovement.wordpress.com/

Research and Independent Non-Governmental Organizations (RINGO) constituency at the UNFCCC, Protokolle der Meetimgs: https://ringosnet.wordpress.com/

Klimaforschung auf einen Blick: https://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/klimaforschung

https://www.deutschesklimaportal.de/DE/Home/home_node.html

Das Klimaforschungsnetzwerk Österreich: https://www.ccca.ac.at/home/